Licht aus, Sterne an!

Internationaler Sternenpark Rhön

Tausende Sterne funkeln am Firmament, die Milchstraße zieht sich als weißes Band über den Himmel und mit etwas Glück blitzt eine Sternschnuppe auf – mysteriös und magisch zugleich. Die Rhön ist eine von wenigen Regionen, in der man intakte Nachtlandschaften bewundern kann, ein Eldorado für Fotografen und Sternegucker gleichermaßen.
[#if schema_image??]
    [#if schema_image?is_hash]
        [#if schema_image.alt??]
            ${schema_image.alt}
        [/#if]
    [/#if]
[/#if]

Was bedeutet Sternenpark?

​​​​​​​

Ein Sternenpark ist eine Auszeichnung für Gebiete mit schützenswerter, natürlicher Nachtlandschaft. Durch passende Maßnahmen soll die Lichtverschmutzung reduziert werden und die Nachtlandschaft bewahrt werden.

2014 wurde das UNESCO-Biosphärenreservat Rhön als Internationalen Sternenpark durch die Dark Sky Association ausgezeichnet. Die dünne Besiedelung der Rhön und die daraus folgende geringe Lichtverschmutzung ermöglichen es, intakte Nachtlandschaften zu bewundern. 

Dadurch sind in der Rhön sogar Sterne sichtbar, die man in vielen anderen Regionen schon lange nicht mehr am Nachthimmel findet.
​​​​​​​
Doch nicht nur wir Menschen genießen die unverfälscht tiefe Nacht: Besonders Tiere und Pflanzen leiden unter der weitverbreiteten Lichtverschmutzung. Der Sternenpark ist für viele Arten einer der letzten Rückzugsorte.

Informationen für Kommunen